Jetzt beginnt für Luzerner Polizeikader das Warten aufs Urteil
  • Gesellschaft
Adi Achermann und Daniel Bussmann betreten mit ihren Anwälten das Kantonsgericht. (Bild: les)

So lief die Gerichtsverhandlung im Fall Malters Jetzt beginnt für Luzerner Polizeikader das Warten aufs Urteil

1 min Lesezeit 23.08.2018, 08:37 Uhr

Bei einem missglückten Polizeieinsatz im März 2016 beging eine 65-Jährige Suizid. Polizeikommandant Adi Achermann und der Chef der Kriminalpolizei, Daniel Bussmann, mussten sich deshalb bereits zum zweiten Mal vor Gericht verantworten. Ändert sich noch etwas am erstinstanzlichen Freispruch? 

Der Fall Malters war diesen Donnerstag Thema im Luzerner Kantonsgericht. Der Privatkläger hatte das erstinstanzliche Urteil gegen Polizeikommandant Adi Achermann und Kripo-Chef Daniel Bussmann nicht akzeptiert und zog es weiter.

Viel Neues ergab die Gerichtsverhandlung nicht. Dennoch gibt’s offene Fragen – etwa ob noch Gerichtsgutachten erstellt werden? Falls nicht, müssen die Kantonsrichter auf Basis der aktuellen Faktenlage entscheiden. 

Wie die Verhandlung im Gerichtssaal ablief, können Sie in unserem Liveticker nachlesen:

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF