02.10.2020, 13:13 Uhr Jesiden: Baba Scheich stirbt im Spital

1 min Lesezeit 02.10.2020, 13:13 Uhr

Die religiöse Gemeinschaft der Jesiden trauert um ihr geistliches Oberhaupt. Baba Scheich starb am Donnerstag 87-jährig in einem Krankenhaus in Erbil im Nordirak, wie sein Sohn Aidu mitteilte. Die Jesiden haben ihr Zentrum im Norden des Iraks. Als die Terrormiliz IS 2014 die Region um das Sindschar-Gebirge im Nordirak überrannte, brachte sie Tausende jesidische Männer um. Frauen sowie Kinder wurden verschleppt und versklavt. Viele werden noch vermisst. Ein UNO-Bericht kam zu dem Schluss, dass der IS Völkermord an den Jesiden begangen habe. Baba Scheich, mit weltlichem Namen Churtu Hadschi Ismail, war seit 1995 geistliches Jesiden-Oberhaupt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.