05.11.2020, 09:56 Uhr James-Bond-Studio lehnt Streaming ab

1 min Lesezeit 05.11.2020, 09:56 Uhr

Die Warterei auf den neuen James-Bond-Film ist für einige 007-Fans offenbar nicht mehr zu ertragen. Nach der vierten Verschiebung des Kinostarts von „No Time To Die“ lancierte eine Gruppe namens Team Bond im Internet eine Crowdfunding-Kampagne. Ihr Ziel: 607 Millionen Pfund – rund 720 Millionen Franken – an Spenden zu generieren, um die Rechte an dem Actionthriller mit Daniel Craig zu erwerben und den Film noch vor Weihnachten ins Fernsehen zu bringen. Das Studio MGM liess allerdings ausrichten, der neue 007-Film stehe nicht zum Verkauf. Man habe den Filmstart verschoben, um das Filmerlebnis einem weltweiten Kinopublikum zu ermöglichen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF