Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Jäger schiesst sich in die Hand
  • Aktuell
Der Jäger wurde mittels Rega in ein ausserkantonales Spital gebracht. (Bild: Zuger Polizei)

Rega-Einsatz in Oberägeri Jäger schiesst sich in die Hand

1 min Lesezeit 1 Kommentar 17.09.2019, 08:52 Uhr

Ein Jäger hat sich während der Jagd in die Hand geschossen. Mit einem Rettungshelikopter wurde er in ein ausserkantonales Spital geflogen.

Der Unfall ereignete sich am Montagnachmittag, kurz nach 15:30 Uhr, im Gebiet Gutsch in Oberägeri. Bei einem 79-jährigen Jäger löste sich einen Schuss aus dessen Jagdwaffe. Der Mann verletzte sich dabei an der Hand.

Mit einem Rettungshelikopter der REGA wurde er in ein ausserkantonales Spital überführt. Wie es zum Unfall kam, ist noch unklar und wird untersucht, schreibt die Zuger Polizei.

Unterstütze Zentralplus

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Markus Schwarz, 17.09.2019, 21:44 Uhr

    Unfassbar…
    Ein 80-jähriger welcher sich in die eigene Hand ballert… WIE schafft man das?! Da hat jemand ein Tötungswerkzeug massivst nicht unter Kontrolle. Darf aber draussen einach nach Lust und Laune herumballern… Abartig.

    Die private Jagd gehört endlich abgeschafft. Erschossene Hunde welche auf dem Spaziergang mit Halter sind und erschossen werden, Tote, Unfälle, alkoholisiertes Rumballern usw.

    Dass da zig Tiere qualvoll getötet werden, kann man sich denken, wenn man diese traurige Bilanz der privaten Jäger anschaut. Kürzlich veröffentlichte Zahlen, welche zeigen, dass Vögel erschreckend voll mit Blei sind, bestätigen dies zusätzlich. Das Blei stammt grossteils von angeschossenen Tieren, welche flüchten, dann elendiglich verrecken und dann von Vögeln als Kadaververwertung gefressen werden. So nehmen die Vögel das Blei auf.

    Die Horrorbilder der Nachjagd in GR, der Skandal als in Österreich Schweizer Jäger ein wahres Blutbad an trächtigen Tieren angerichtet haben, der Jäger welche private Hausschweine kürzlich erschoss, Jäger welche Tierschützer mit dem Tod bedrohen, die Liste ist endlos!

    Dass Menschen einfach aus Spass und Hobby Tiere töten, ist sowieso einfach absolut unfassbar und krank.