22.11.2020, 06:28 Uhr Italien plant neue Pandemie-Finanzilfen

1 min Lesezeit 22.11.2020, 06:28 Uhr

Die Regierung in Rom will Finanzhilfen für die von den Corona-Sperren betroffenen Firmen etwa in Handel, Kultur und Gastronomie nochmal aufstocken. Das Kabinett von Premier Giuseppe Conte verabschiedete am Freitagabend ein Dekret, das rund zwei Milliarden Euro an Hilfen für den Rest des Jahres 2020 umfasst. Im Land müssen seit Anfang November in sogenannten Roten Zonen Geschäfte geschlossen bleiben. Das neue Notpaket sieht auch Hilfen zur Unterstützung armer Bürger und zum Kauf von Arzneimitteln zur Behandlung von Patienten mit Covid-19 vor. Ein Antrag auf eine erhöhte Etatabweichung in 2020 soll am Mittwoch im Parlament vorgelegt werden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.