20.03.2021, 09:59 Uhr Italien kämpft mit 32 Mia. gegen Krise

1 min Lesezeit 20.03.2021, 09:59 Uhr

In Italien hat die neue Regierung unter Ministerpräsident Mario Draghi ihr erstes Finanzpaket im Kampf gegen die Corona-Krise vorgelegt. Es hat den Umfang von rund 32 Milliarden Euro. Draghi erklärte vor den Medien, das Finanzpaket sei nicht die ganze Antwort auf die Krise – aber es stelle das beste dar, was möglich sei. Laut Finanzminister Daniele Franco sind unter anderem fast fünf Milliarden Euro für den Gesundheitssektor eingeplant, insbesondere für das Impfprogramm. Etwa acht Milliarden sollen in den Arbeitsmarkt fliessen und für den Kampf gegen Armut ausgegeben werden. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.