24.02.2021, 17:49 Uhr ITA: Mafia nutzt Corona-Pandemie aus

1 min Lesezeit 24.02.2021, 17:49 Uhr

Die Mafia in Italien hat die Corona-Krise offenbar ausgenutzt und gezielt Menschen in Not mit Geld unterstützt, um diese von sich abhängig zu machen. Das zeigt ein Bericht der Anti-Mafia-Behörde zum ersten Halbjahr 2020. Sie warnt darin, dass Menschen, welche Geld von der Mafia erhielten, Gefahr liefen für Geldwäsche missbraucht zu werden. Im Bericht heisst es weiter, dass die Mafia-Organisationen immer stärker in die öffentliche Verwaltung drängen. Es bestehe die Gefahr, dass Gelder aus dem EU-Corona-Wiederaufbaufonds in die Hände der Mafia geraten könnten. Mit den Hilfsmitteln aus Brüssel will Italien nach der Pandemie unter anderem in die Wirtschaft investieren. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.