22.08.2019, 19:20 Uhr Ist Gesundheitsversorgung sexistisch?

1 min Lesezeit 22.08.2019, 19:20 Uhr

Der Bundesrat will untersuchen, ob durch Sexismus Frauen nicht nur beim Lohn, sondern auch in der Gesundheitsversorgung benachteiligt sind. Er hat ein entsprechendes Postulat der Genfer SP-Nationalrätin Laurence Fehlmann angenommen. Der Bundesrat weist aber darauf hin, dass die Umsetzung möglicher Massnahmen mehrheitlich nicht in der Kompetenz des Bundes liegen. Laut Fehlmann zeigen Untersuchungen, dass Frauen vom Gesundheitspersonal oft nicht genügend ernst genommen würden. So würden bei Frauen Herzinfarkte oder Schlaganfälle häufig übersehen. Zudem würden Forschungsprojekte und klinische Versuche oft nur mit Männern durchgeführt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.