09.08.2019, 01:44 Uhr Iran-Konflikt: Trump kritisiert Macron

1 min Lesezeit 09.08.2019, 01:44 Uhr

Frankreichs Präsident Emanuel Macron hat sich wegen seinem Vermittlungsversuch im Iran-Konflikt die Kritik von US-Präsident Donald Trump eingehandelt. Trump beklagte sich am Donnerstag auf Twitter mit Blick auf den Iran-Konflikt über «all jene, die behaupten, dass sie uns vertreten, darunter Frankreichs Präsident Macron». Trump weiter: «Ich weiss, dass Emmanuel es gut meint, wie alle anderen, aber niemand spricht für die Vereinigten Staaten außer den Vereinigten Staaten selbst.» Erst vor wenigen Tagen hielt Macron den iranischen Präsidenten Hassan Ruhani in einem Telefonat dazu an, Spannungen im Verhältnis mit den USA zu entschärfen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF