Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News

16.11.2019, 10:13 Uhr Iran: Demos gegen Benzinpreiserhöhung

1 min Lesezeit 2 Kommentare 16.11.2019, 10:13 Uhr

In mehreren iranischen Städten hat es Proteste gegen eine Benzinpreiserhöhung gegeben. Das berichtet die staatliche iranische Nachrichtenagentur Irna. Die Regierung hatte am Freitag angekündigt, den Benzinpreis um mindestens 50 Prozent zu erhöhen. Bisher betrug der Preis umgerechnet rund 90 Rappen pro Liter. Jetzt soll er auf 1.30 Franken steigen. Die Massnahme solle umgerechnet rund 2,5 Milliarden Franken pro Jahr generieren, sagte der zuständige Minister im staatlichen Fernsehen. Das Geld solle für Subventionen für Familien mit niedrigem Einkommen eingesetzt werden. Iran ist eines der Länder, in denen Benzin am meisten subventioniert wird.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Peter Scherrer, 16.11.2019, 19:12 Uhr

    Völlig falsche Meldung. Der Benzinpreis im Iran liegt gegenwärtig bei 29 Rappen pro Liter, nicht bei 90 Rappen. Zudem soll in erster Linie die Bezugsmenge beschränkt und erst in zweiter Linie der Preis erhöht werden.

  2. Ernst Immer, 16.11.2019, 11:51 Uhr

    Da liegt ein massives Umrechnungsproblem vor.
    70 Liter Bezin kosten um die 4 CHF

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF