22.10.2020, 14:08 Uhr Iran bestellt Schweizer Botschafter ein

1 min Lesezeit 22.10.2020, 14:08 Uhr

Da die USA und Iran keine diplomatischen Beziehungen haben, vertritt die Schweiz US-Interessen in Iran. Nun hat Irans Regierung den Schweizer Botschafter einbestellt. Dies aus Protest gegen Anschuldigungen, Teheran mische sich in die US-Präsidentschaftswahlen ein. Iran weise diese Vorwürfe zurück, sagte der Sprecher des iranischen Aussenministeriums. Der US-Koordinator der Geheimdienste hatte erklärt, Iran und Russland hätten persönliche Daten von Wahlberechtigten erbeutet. Gleichzeitig versicherte er, die Integrität der Präsidentschaftswahlen vom 3. November sei gewährleistet. Auch Russland weist die Anschuldigungen aus den USA zurück. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.