09.10.2020, 10:51 Uhr Informationsaustausch mit 86 Ländern

1 min Lesezeit 09.10.2020, 10:51 Uhr

Bankkonten im Ausland können dabei helfen, Geld vor den Schweizer Steuerbehörden zu verstecken. Um das zu verhindern, tauscht die Schweiz Infos über Bankkonten mit anderen Staaten aus. Die Eidgenössische Steuerverwaltung (ESTV) hat genau das in diesem Jahr mit insgesamt 86 Staaten gemacht. Das schreibt sie in einer Mitteilung. Dabei sind auch einige Länder neu dazugekommen: So etwa die Bahamas, Israel, Panama, oder die Vereinigten Arabischen Emirate. Von 20 Staaten erhielt die Schweiz zwar Informationen, verschickte selber aber keine. Dies, weil die betroffenen Staaten die internationalen Anforderungen an die Vertraulichkeit und Datensicherheit nicht erfüllten.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.