Informatikstörung am Luzerner Kantonsspital sorgte für Wartezeiten
  • News
Wo kommt das Kantonsspital Sursee hin? Diese Frage ist weiterhin offen. (Bild: hae)

Versorgung trotzdem gewährleistet Informatikstörung am Luzerner Kantonsspital sorgte für Wartezeiten

1 min Lesezeit 17.01.2018, 07:37 Uhr

Am Dienstag, 16. Januar 2018, trat am Luzerner Kantonsspital (LUKS) an den Standorten Luzern, Sursee und Wolhusen eine Informatikstörung auf. Obwohl es teilweise zu längeren Wartezeiten kam, sei die medizinische Versorgung der Patienten nicht tangiert gewesen.

Die Störung sei an einem Administrativsystem und «im Nachgang zu einer technischen Systemanpassung» am Dienstag Vormittag aufgetreten, gab das Kantonsspital am gestrigen Abend bekannt.

Provisorische Lösung

«Wie im Falle einer Störung vorgesehen, erfolgte die Datenverarbeitung am Dienstag über ein provisorisches System», gibt man weiter an. Die Patientenversorgung sei gewährleistet und von diesem Vorgang nicht tangiert. Trotzdem war offenbar Geduld gefragt: «Für die Dauer der Störung ergab sich jedoch bei der ordentlichen Patientenaufnahme ein administrativer Mehraufwand mit punktuell längeren Wartezeiten für Patientinnen und Patienten.»

Bis zum Abend hätte die Störung jedoch behoben werden können – heute Mittwoch sollten Patienten nicht mehr mit längeren Wartezeiten rechnen müssen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.