Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Industriestrasse: Wettbewerb geht in die entscheidende Runde
  • Aktuell
Der Wettbewerb für die Neugestaltung der Industriestrasse ist lanciert. (Bild: zvg/IG Industriestrasse)

Noch 13 Architekturbüros sind dabei Industriestrasse: Wettbewerb geht in die entscheidende Runde

2 min Lesezeit 13.10.2017, 09:59 Uhr

Der zweistufige Architekturwettbewerb für die Industriestrassen-Überbauung geht in die zweite Runde: Von 21 Architekturbüros sind noch 13 im Rennen. Der definitive Entscheid fällt nächsten Sommer.

Diesen Sommer hat die Kooperation Industriestrasse 21 Architekturbüros aus Luzern, der Schweiz, London, Athen und Paris zum Wettbewerb eingeladen (zentralplus berichtete). Davon haben 13 die erste Hürde genommen und sind nun auf der Shortlist (siehe unten). Weiterhin mit dabei sind drei Büros aus Luzern.

Alle Büros hätten Idee zum Ort Industriestrasse präsentiert, teilt die Kooperation mit. Hervorgegangen seien Beiträge voller Inspiration, Engagement und Begeisterung für den Ort und die Aufgabe.

Das spezielle Verfahren habe dem Preisgericht und den Experten die Möglichkeit zu einem differenzierten Diskurs geboten, heisst es in der Mitteilung. Von den 13 Finalisten erwartet das Preisgericht nun Lösungsvorschläge zu zwei Disziplinen: Städtebau/Aussenraum sowie Gebäudetypologie.

An einer halböffentlichen Jurierung im Frühjahr 2018 wird das Preisgericht die Gewinner der zweiten Stufe bestimmen. Das Resultat wird nächsten Sommer vorliegen. Der Baubeginn der ersten Etappe ist für 2021 geplant.

Für das Areal Industriestrasse ist eine gemeinnützige, kosteneffiziente und autoarme Überbauung in Holzbauweise nach den Vorgaben der 2000-Watt-Gesellschaft geplant. «Der Wettbewerb soll interessante Lösungsvorschläge für eine lebendige Bebauung mit abwechslungsreichen Platz-, Hof- und Gassenräumen liefern», heisst es.

Diese 13 Büros sind in der zweiten Runde:

  • Adrian Streich Architekten AG, Zürich
  • ahaa, Andreas Heierle, Luzern
  • Armon Semadeni Architekten GmbH, Zürich
  • Deon AG, Luzern
  • EMI, Edelaar Mosayebi Inderbitzin, Zürich
  • Lacaton & Vassal Architects, Paris
  • Manetsch Meyer Architekten AG, Zürich
  • MLZD, Biel
  • Roeoesli + Maeder GmbH, Luzern
  • Rolf Mühlethaler, Bern
  • Schneider Studer Primas, Zürich
  • Sergison Bates architects, Zürich/London
  • Tobler Gmür GmbH, Zürich

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF