In Walchwil schneit es tonnenweise weisses Pulver
  • News
Gips statt Schnee: Auf einer Baustelle in Walchwil kam es zum Malheur. (Bild: Zuger Polizei)

Zwischenfall auf Baustelle In Walchwil schneit es tonnenweise weisses Pulver

1 min Lesezeit 15.02.2021, 19:02 Uhr

Für einmal fällt kein Schnee: Aus einem Silo auf einer Baustelle in Walchwil sind mehrere Tonnen Gipspulver entwichen. Wie genau das passieren konnte, klärt die Zuger Polizei nun.

Die Meldung, dass aus einem Bausilo weisses Pulver austrete, erreichte die Zuger Polizei am Montag kurz vor 17 Uhr. Die Abklärungen vor Ort hätten ergeben, dass es sich um Gipspulver handelt. Insgesamt sind rund vier Tonnen Gipspulver entwichen, wie die Zuger Polizei in einer Mitteilung schreibt.

Dieses lagerte sich auf Hausfassaden, Autos und Strassen im Umkreis ab. Der Sachschaden kann noch nicht beziffert werden. Die Ursache für das Malheur steht ebenfalls noch nicht fest. Für die Spurensicherung wurde
der Kriminaltechnische Dienst aufgeboten. Die Reinigungsarbeiten dauern derzeit noch an.

Aus einem solchen Silo ist das Gipspulver ausgetreten. (Bild: Zuger Polizei)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF