09.04.2021, 12:33 Uhr In dreieinhalb Stunden zur ISS

1 min Lesezeit 09.04.2021, 12:33 Uhr

Drei Raumfahrer sind mit einem Expressflug zur Internationalen Raumstation ISS aufgebrochen. Die Trägerrakete Sojus 2.1a hob am Freitag um 9.42 Uhr vom russischen Weltraumbahnhof Baikonur in der Steppe von Kasachstan in Zentralasien ab. An Bord sind die Kosmonauten Oleg Nowizki und Pjotr Dubrow sowie der Nasa-Astronaut Mark T. Vande Hei. Die Besatzung sollte nach gut dreieinhalb Stunden Flugzeit den Aussenposten der Menschheit erreichen. In den vergangenen Jahren dauerte ein Sojus-Flug in der Regel sechs Stunden. Auf der ISS halten sich derzeit zwei Kosmonauten aus Russland, vier Amerikaner und ein Japaner auf. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.