In der Reuss wuchern die Wasserpflanzen
  • Regionales Leben
  • Natur
Dieses Taucherli hat sich das Gestrüpp zunutze gemacht. (Bild: chb)

Neues Zuhause zwischen Abfall und Kadavern In der Reuss wuchern die Wasserpflanzen

2 min Lesezeit 2 Kommentare 22.08.2020, 14:30 Uhr

Die sommerlichen Wetterverhältnisse haben das Wachstum von Wasserpflanzen in der Reuss begünstigt. Diese sind zwar keine Augenweide, aber völlig ungefährlich.

Wer derzeit am Reussufer in der Stadt Luzern spazieren geht, dürfte den Pflanzenteppich auf der Wasseroberfläche kaum übersehen. Entlang der Bahnhofstrasse sammeln sich Wasserpflanzen, im Bereich der Seebrücke ballen sie sich sogar zu ganzen Decken zusammen, auf denen Wasservögel herumspazieren.

Der Anblick sorgt nicht gerade für idyllische Postkartenmotive der Kapellbrücke und dem Wasserturm. Zwischen den wuchernden Wasserpflanzen sammelt sich Abfall, ein toter Fisch schwappt zwischen den Halmen auf und ab und auf einer besonders dichten Stelle hat sich ein Blässhuhn – umgangssprachlich besser bekannt als «Taucherli» – ein temporäres Nest gezimmert.

Die Häufung an dieser Stelle und zu dieser Jahreszeit sei allerdings völlig normal, wie Werner Göggel, Abteilungsleiter Gewässer & Boden der Stadt Luzern auf Anfrage erklärt. Hohe Temperaturen und viel Sonne würden das Wachstum der Wasserpflanzen sehr begünstigen. Und bei einem niedrigen Wasserstand trieben sie vermehrt an die Oberfläche und würden so besser sichtbar.

«Die Gewächse sind absolut ungiftig und damit ungefährlich – für Mensch und Tier. Sie dienen gar als Lebensraum für Fische und Kleintiere», wie Philipp Arnold, Teamleiter Gewässer des Amts für Umwelt und Energie Luzern, festhält. Und weiter: «Unterwasservegetation ist geschützt und darf nicht entfernt werden.» Aus diesem Grund würden die Pflanzen auch nicht geräumt oder gemäht.

Für diesen Fisch ging der Sommer leider vorzeitig zu Ende.

Und der Abfall, der sich in den Trieben verfängt? Der landet gemäss Arnold hauptsächlich in Kraftwerkrechen entlang der Reuss und wird da entnommen und entsorgt. «Die Stadt reinigt regelmässig den angeschwemmten Abfall in den Uferbereichen von See und Reuss», so Arnold weiter. Auch die Reuss wird periodisch gereinigt. «Reussputzete» heisst die Säuberungsaktion und wird von der Stadt und freiwilligen Helfern durchgeführt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Rüedi, 22.08.2020, 16:43 Uhr

    Also alles in Ordnung. Werfen wir unseren Müll weiterhin in die Reuss.

  2. Stefanie, 22.08.2020, 14:54 Uhr

    Danke! Was mir ganz unsicher, was das am Reussufer war.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.