In der ehemaligen Zuger Metzgerei Aklin werden bald Drinks serviert
  • Regionales Leben
Vielleicht bald ein Ausgangshotspot: die alte Metzgerei Aklin neben dem Zytturm. (Bild: Beat Holdener)

Restaurant am Fischmarkt expandiert In der ehemaligen Zuger Metzgerei Aklin werden bald Drinks serviert

3 min Lesezeit 09.04.2021, 19:56 Uhr

Unmittelbar neben dem Torbogen unter dem Zuger Zytturm soll eine Bar entstehen – im Verkaufsraum des früheren Metzgerladens. Das neue Lokal mit Sicht auf den Kolinplatz ist Teil einer geplanten Erweiterung des Restaurants Fischmärt.

2019 schloss die traditionelle Altstadt-Metzgerei am Kolinplatz definitiv ihren Betrieb. Zuletzt führte sie der Baarer Metzgermeister Christian Rogenmoser. Vorher war dort während 140 Jahren und über fünf Generationen hinweg die Zuger Familie Aklin tätig.

Im hausinternen Metzgereimuseum Zug ist die Geschichte dokumentiert. Das Restaurant Aklin in der ersten Etage besteht weiterhin. Seit zwei Jahren standen jedoch die Verkaufsräumlichkeiten im Erdgeschoss an prominenter Lage leer.

Jetzt kehrt Leben in den geschichtsträchtigen Laden zurück. Die Fischmarkt Immobilien AG, vertreten durch Marco Aklin, hat ein Baugesuch für die Liegenschaft Kolinplatz 10 eingereicht. «Die prominente Lage bietet sich an, der Bevölkerung einen Ort zum Verweilen anzubieten», heisst es in den Unterlagen. Für zusätzliche Informationen waren die Gesuchsteller nicht erreichbar.

Restaurant mit über 80 Plätzen

Vorgesehen ist vor allem eine Vergrösserung des Restaurants Fischmärt. Der langjährige Pächter würde die bestehende Fläche gerne um das Lokal der Metzgerei erweitern. Zu den bestehenden 49 Plätzen sind 33 neue vorgesehen. Die Räume sind über einen Durchgang direkt verbunden.

«Ristorante e Pizzeria Fischmärt» wird im bisherigen Stil weitergeführt, ihre traditionellen italienischen Spezialitäten sollen auch im neuen Teil serviert werden. Die bestehende Küche bietet offenbar genügend Arbeitsfläche für zusätzliche Gäste.

Nationale und internationale Cocktailspezialitäten

Als Herzstück des erweiterten Lokals ist eine stilvolle Bar mit 23 Plätzen vorgesehen. Mit Blick einerseits auf den Kolinplatz, andererseits auf den Fischmarkt in der inneren Altstadt. Dort, wo früher Aufschnitt, Plätzli und Braten verkauft wurden, sollen künftig Longdrinks, Cocktails und Champagner über die Theke gehen. Wenigstens die vorgesehenen kalten «Plättli» werden noch ein wenig an die frühere Fleischtradition erinnern.

Von Installationen befreit soll die geschwungene Gipsdecke mit einer subtilen Beleuchtung für Atmosphäre sorgen. Die eingereichten Visualisierungen des Architekturbüros Burger aus Küssnacht versprechen eine geschmackvolle Einrichtung und ein ansprechendes Ambiente.

Lärmdämpfungsmassnahmen notwendig

Die Öffnungszeiten der Bar sind wochentags bis 23.30 Uhr vorgesehen, Freitag und Samstag bis 2 Uhr. Am Sonntag bleiben Bar und Restaurant geschlossen.

Wie andernorts in der Zuger Altstadt könnte der zu erwartende Lärm für die Umbaupläne zum Problem werden. Ein schalltechnischer Zusatzbericht macht verschiedene Vorschläge mit Massnahmen, wie die Emissionen minimiert werden können. Neben Schalldämpfung der Aussenhülle gehören auch spezielle Lautsprecher und der Verzicht auf basslastige Musik dazu.

Ob und wann die neue Bar eröffnet werden kann, steht in den Sternen. Für die Zuger Bevölkerung wäre sie sicher eine Attraktion im historischen Stadtkern, entsprechend der Idee der Initianten: «Die Bar soll ihren Gästen einen Ort zum Ausspannen bieten, damit der Altstadt ein wenig mehr Leben eingehaucht wird.»

Blick durchs ehemalige Metzgerei-Schaufenster: Hier soll eine stilvolle Bar entstehen. (Bild: Beat Holdener)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.