In Ballwil stürzte ein Radfahrer im Kreisel
  • News
Auf diesem Kreisel ist der Mann gestürzt. (Bild: Screenshot Google Maps)

Der 58-Jährige musste ins Spital In Ballwil stürzte ein Radfahrer im Kreisel

1 min Lesezeit 21.08.2019, 10:58 Uhr

In Ballwil ist gestern Nachmittag ein Radfahrer mit seinem E-Bike in einem Kreisel gestürzt. Er zog sich Verletzungen zu. Die Polizei sucht Zeugen, die zum Unfall Angaben machen können.

Am Dienstag, 20. August 2019, kurz vor drei Uhr nachmittags, war ein 58-jähriger Mann mit einem motorisierten Velo in Ballwil von der Urswilstrasse her in Richtung Kreisel Rosenegg unterwegs. Im Kreisverkehr beabsichtigte er, die Hochdorferstrase in Fahrtrichtung Eschenbach zu verlassen. Dabei stürzte er auf der rutschigen Fahrbahn. Beim Sturz auf den Asphalt zog sich der Mann Gesichtsverletzungen zu und musste mit der Ambulanz in ein Spital gefahren werden.

Warum der Radfahrer gestürzt ist, ist unklar. Personen, die zum Unfallhergang Angaben machen können, werden gebeten, sich bei der Luzerner Polizei, Telefonnummer 041 248 81 17, zu melden.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF