09.04.2021, 18:10 Uhr Impf-Nebenwirkungen bei 0,1%

1 min Lesezeit 09.04.2021, 18:10 Uhr

Bisher ist beim Heilmittelinstitut Swissmedic bei etwa einer pro 1000 verabreichten Covid-19-Impfdosen eine Meldung über mögliche unerwünschte Nebenwirkungen eingegangen. Bis zum 4. April wurden 1,6 Mio. Dosen verabreicht. Bis am vergangenen Sonntag seien insgesamt 1174 Meldungen über unerwünschte Nebenwirkungen eingegangen, teilt Swissmedic mit. Gut zwei Drittel (66,3%) aller Meldungen wurden demnach als nicht schwerwiegend eingestuft. Schwerwiegendere Nebenwirkungen, darunter Fieber, Atemnot, Kopfschmerzen oder Erbrechen, traten bei 396 Fällen auf. Die Betroffenen seien in den meisten Fällen nicht gefährdet gewesen, schreibt Swissmedic. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF