Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
News
Im Luzerner Kantonsspital werden die Schutzmasken bewacht
  • Aktuell
Das Corona-Virus hält das Luzerner Kantonsspital derzeit auf Trab. (Bild: mam)

Lagerbestand aktuell noch ausreichend Im Luzerner Kantonsspital werden die Schutzmasken bewacht

2 min Lesezeit 12.03.2020, 07:00 Uhr

Da im Luzerner Kantonsspital immer mehr Schutzmasken und Desinfektionsmittel entwendet werden, dürfen diese nur noch vom Sicherheitspersonal abgegeben werden. Dank der Lagerbestände sei es aber noch nicht zu einen Engpass gekommen.

Sicherheitspersonal der Securitas müssen im Luzerner Kantonsspital aktuell die Schutzmasken bewachen, denn dieses würden immer wieder gestohlen, wie mehrerer Quellen gegenüber der «Luzerner Zeitung» berichteten. Das gelte auch für Händedesinfektionsmittel, welche sogar aus den Operationssälen verschwinden würden.

Philipp Berger, Kommunikationsleiter beim Luks, bestätigt: «Es trifft zu, dass wir insbesondere letzte Woche einen überdurchschnittlichen Verbrauch an Schutzmasken festgestellt haben.» Es sei nicht auszuschliessen, dass auch Material für private Zwecke geklaut wurde. Der Bezug von entsprechenden Artikeln sei deshalb eingeschränkt worden. Schutzmasken dürfen momentan nur noch von den Sicherheitsleuten herausgegeben werden.

Material aus dem nahen Ausland

Ein Engpass bestehe an Luzerner Spitälern aktuell noch nicht, wie Kantonsapotheker Stephan Luterbacher gegenüber der «Luzerner Zeitung» sagt. Auch deshalb, weil der Bund sein Lager mit 168000 Stück aufgelöst und die Masken an die Kantone verteilt hat. Luzern habe die Masken bereits vom Bund bezogen. «Es ist vorgesehen, dass der Kanton Luzern ausgewählte medizinische Leistungserbringer ab nächster Woche mit dem Schutzmaterial beliefern wird», so Luterbacher.

In Sicherheit dürfe man sich aber dennoch nicht wiegen, warnt man beim Luzerner Kantonsspital: «Die Lage bezüglich Schutzmasken und -anzügen ist derzeit angespannt.» Das Material werden derzeit auch aus dem nahen Auslang bezogen, um den Bedarf decken zu können. Zudem werde versucht, den Verbrauch zu reduzieren. Der Lagerbestand sei mittelfristig aber ausreichend.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.