Im Kanton Zug wurden in zwei Monaten 18 Velos und E-Bikes gestohlen
  • News
Im Kanton Zug wurden 18 Fahrräder gestohlen. (Symbolbild) (Bild: Unsplash/Mika Baumeister)

Polizei warnt Im Kanton Zug wurden in zwei Monaten 18 Velos und E-Bikes gestohlen

2 min Lesezeit 1 Kommentar 02.02.2021, 10:39 Uhr

Seit Anfang Dezember verschwinden in verschiedenen Zuger Gemeinden immer wieder E-Bikes, Mountainbikes und Rennräder. Sie werden aus Veloräumen, Kellern und Tiefgaragen gestohlen. Die Polizei ermittelt und gibt gleichzeitig Tipps zum Schutz vor Dieben.

In der Stadt Zug und den Gemeinden Cham, Hünenberg und Baar sind seit Anfang letzten Dezember insgesamt 18 Zweiräder gestohlen worden. Dabei handle es sich um E-Bikes, Mountainbikes sowie Rennräder, schreibt die Zuger Polizei. Sie seien aus Veloräumen, Kellern und Tiefgaragen gestohlen worden, der Deliktbetrag beläuft sich auf über 100’000 Franken.

Wer dahinter steckt, ist noch unklar. Die Ermittlungen der Polizei sind im Gang. Gleichzeitig gibt sie Tipps, wie Diebstähle verhindert werden können.

  • Velos sollten wenn immer möglich in einem abschliessbaren oder überwachten Raum abgestellt werden.
  • Schliesse auch deinen Keller ab.
  • Das Velo sollte ebenfalls immer abgeschlossen sein, auch im Keller oder Veloraum. Wenn dies möglich ist, sollte es an einer stabilen Stange oder einer Vorrichtung festgemacht werden, damit es nicht davongetragen werden kann.
  • Fremde Personen sollten nicht ins Treppenhaus von Mehrfamilienhäuser gelassen werden. Wenn jemand klingelt, sollte genau gefragt werden, wer ins Haus will, bevor die Tür geöffnet wird. Der Zugang zu einer Sammelgarage sollte ebenfalls gesichert sein.
  • Wer die Rahmennummer seines Velos notiert, erleichtert der Polizei die Suche. Denn oftmals fehlt die Nummer, die vom Hersteller eingestanzt oder auf einem Etikett am Velo angebracht ist. Es handelt sich um eine Kombination aus Buchstaben und/oder Zahlen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Daniele Giger, 02.02.2021, 12:34 Uhr

    Am besten, man schafft die „rechtsfreien Räume“ im Kanton Zug endlich ab und zeigt mehr Polizeipräsenz inkl. Verteilung von Bussen! Rechtsfreie Räume sind z.B. (Drogen, Diebstahl, Party’s auch während COVID, Verletzung von Maskenpflicht und Rauchverbot) Bahnhof Zug, Bahnhof Cham, Hirsgarten Cham, Gemeindegebiet Cham allgemein.

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.