Der Morgenverkehr stockte  rund um Zug
  • News
  • Update
Im Kanton Zug gab es neun Verkehrsunfälle zwischen Donnerstagabend und Freitagmorgen. (Bild: Zuger Polizei)

Mehrere Unfälle wegen Schneefalls Der Morgenverkehr stockte rund um Zug

1 min Lesezeit 15.01.2021, 08:04 Uhr

Der anhaltende Schneefall hat im Kanton zu gesamthaft neun Verkehrsunfällen geführt. Eine Person wurde leicht verletzt. Am Freitagmorgen ist zudem der Verkehr rund um Zug teils überlastet.

Autofahrer die von Zug nach Luzern – oder auch in die andere Richtung – unterwegs sind, brauchen am Freitagmorgen Geduld: Zwischen Gisikon-Root und der Verzweigung Rotsee stockt der Verkehr. Grund dafür ist eine Verkehrsüberlastung.

Zudem sind verschiedene Verkehrsabschnitte auf der A4 von Verkehrsbehinderungen betroffen. Gegen 10 Uhr beruhigt sich die Lage allmählich.

Dutzende Unfälle in der Nacht auf Freitag

Im Kanton Zug hat der anhaltende Schneefall von Donnerstagmittag bis Freitagmorgen zu insgesamt neun Verkehrsunfällen geführt. Meist handelt es sich um Fahrzeuge, die auf der schneebedeckten Fahrbahn die Kontrolle verloren und ins Schleudern geraten sind. Eine Person wurde verletzt und wurde zur Kontrolle ins Spital eingeliefert. Ansosten kam es hauptsächlich zu Blechschäden.

In der Nacht ginge rund ein halbes Dutzend Meldungen über abgebrochen Äste und umgestürzte Bäume bei der Zuger Polizei ein.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.