News aus der Region
Ihre Mutter überredete sie: Yolanda Stocker wird neue Präsidentin
  • Aktuell
  • Religion
Yolanda Stocker und Wilfried Willi stehen neu der Reformierten Kirche des Kantons Luzern vor. (Bild: zvg)

Reformierte Kirche des Kantons Luzern Ihre Mutter überredete sie: Yolanda Stocker wird neue Präsidentin

1 min Lesezeit 05.09.2017, 12:40 Uhr

Ihre Mutter war schon Präsidentin der Reformierten Kirche, jetzt tritt die Biologielehrerin Yolanda Socker in ihre Fussstapfen.

«Fürchte dich nicht vor der Grossartigkeit. Manche sind grossartig geboren, andere erreichen Grossartigkeit und anderen wird Grossartigkeit auferzwungen». Mit dem Zitat von Shakespeare eröffnete Yolanda Stocker ihre Begrüssungsansprache bei der konstituierenden Versammlung des reformierten Luzerner Kirchenparlamentes. Sie gehöre in die Kategorien, denen  «eine sinnvolle Aufgabe auferzwungen, respektive zugeschoben wurde». Damit verwies die Biologie-Lehrerin aus Luzern-Nord mit einem Schmunzeln auf ihre Mutter Regula Stocker-Fischer. Die ehemalige Präsidentin der Reformierten Kirche Luzern hatte nämlich ihre Tochter von der Annahme des Amtes überzeugt. Yolanda Stocker, gehört der Teil-Kirchgemeinde Emmen-Rothenburg an.

Wilfried Willi neuer Vizepräsident

Die feierliche Inpflichtnahme sämtlicher Mitglieder des 24-köpfigen Parlaments übernahm Synodalratspräsidentin Ursula Stämmer. Mit der Wahl der neuen Ratspräsidentin und des Vizepräsidenten, des Sekretärs sowie der je fünf Mitgliedern der Controlling- und der Bau-Kommission begann offiziell die Legislatur 2017 bis 2021 des Grossen Kirchenrats der Reformierten Kirche Luzern.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF