31.08.2019, 03:42 Uhr I: Neuer Streit vor Regierungsbildung

1 min Lesezeit 31.08.2019, 03:42 Uhr

Der designierte italienische Regierungschef Giuseppe Conte stiess am Freitag bei seinen Bemühungen zur Bildung eines neuen Kabinetts aus Sozialdemokraten (PD) und der populistischen Fünf-Sterne-Bewegung auf wachsende Hürden. Bei den Koalitionsverhandlungen überraschte Fünf Sterne-Chef und Noch-Vizepremier Luigi Di Maio mit neuen Bedingungen. Nach Sondierungsgespräche mit Conte nannte er Forderungen, welche die PD akzeptieren müsse, ansonsten werde es keine Koalition geben. Wenn die Bedingungen nicht ins Regierungsprogramm übergingen, «wäre es besser, so schnell wie möglich wieder wählen zu gehen», erklärte Di Maio. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.