05.08.2019, 21:21 Uhr I: Härtere Strafen für Seenotretter

1 min Lesezeit 05.08.2019, 21:21 Uhr

Wer im Mittelmeer Migrantinnen und Migranten rettet und dabei unerlaubt in die Hoheitsgewässer Italiens fährt, kann härter bestraft werden. Der italienische Senat hat am Abend ein entsprechendes Sicherheitsgesetz gebilligt, welches Strafen von bis zu einer Million Euro vorsieht. Zudem erlaubt das Gesetz den Behörden, Schiffe zu beschlagnahmen. Die Regierung hatte im Senat die Vertrauensfrage gestellt, um das Gesetz schneller verabschieden zu können. Grundlage für das Gesetz bildet eine im Juni verabschiedete Notverordnung, die am 13. August ihre Gültigkeit verliert und deshalb in ein Gesetz umgewandelt werden musste. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.