Hünenberger Amphibien erhalten neues Zuhause
  • News
Der Zuger Baudirektor Florian Weber (2. v. l.) auf dem Areal, wo die beiden Weiher entstehen. (Bild: Baudirektion des Kantons Zug)

Weiherprojekt Hünenberger Amphibien erhalten neues Zuhause

1 min Lesezeit 01.10.2020, 20:27 Uhr

In der Schachenwiti in Hünenberg sind derzeit zwei Weiher in der Entstehung. Sie sollen stark gefährdeten Amphibien und Libellen einen neuen Lebensraum bieten.

Feuchtgebiete sind für einige Tierarten überlebenswichtig. Im Naturschutzgebiet Schachenwiti in Hünenberg entstehen derzeit deshalb zwei grössere Weiher und mehrere kleinere temporäre Gewässer, wie es in einer Mitteilung heisst. Es sollen nicht die letzten Kleingewässer im Kanton sein, die die Baudirektion realisieren will.

Mit dem Projekt will man neuen Lebensraum schaffen. «Dies, weil zahlreiche Tiere auf diese Biotope angewiesen sind. Dazu gehören Arten wie Amphibien, Libellen oder Tagfalter, die zu den am stärksten bedrohten Tierarten der Schweiz gehören», wird Baudirektor Florian Weber zitiert.

Der Kanton Zug habe wegen seiner Lage in den Voralpen mit regelmässigen Niederschlägen eine besondere Verantwortung für Weiher und Moorgebiete. In Hünenberg wird diese nun wahrgenommen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.