02.08.2020, 14:49 Uhr Hotels und Restaurants leiden weiter

1 min Lesezeit 02.08.2020, 14:49 Uhr

Hotels, Bars und Restaurants haben im Juli deutlich weniger Gäste bewirtet, als vor einem Jahr. Der Umsatzrückgang belaufe sich auf 32 Prozent, schreibt der Branchenverband Gastrosuisse. Laut einer Umfrage bei den Verbandsmitgliedern ging der Umsatz bei den Betrieben in den Städten und Agglomerationen besonders stark zurück. An den Seen und in den Bergen sei die Umsatzeinbusse geringer. Für sehr viele Restaurants und Hotels sei die Situation weiterhin äusserst kritisch, so Gastrosuisse. Die Hälfte der Betriebe setze weiterhin auf Kurzarbeit. Es müsse alles daran gesetzt werden, jede weitere Corona-Welle zu vermeiden, heisst es weiter. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.