Horw: Brandstiftung im Schrebergarten
  • News
Das Schrebergartenhaus brannte komplett nieder. (Bild: Luzerner Polizei)

Polizei sucht Zeugen Horw: Brandstiftung im Schrebergarten

1 min Lesezeit 02.06.2020, 16:08 Uhr

Im Kanton Luzern kam es am Montag zu zwei Bränden. Einer davon war Brandstiftung. Das fand ein Spürhund heraus.

Am Montagabend ist in Horw ein Schrebergartenhaus niedergebrannt. Aufgrund des Spurenbildes wird Brandstiftung vermutet. Das Holzhaus ist komplett niedergebrannt. Verletzt wurde niemand. Bei der Brandursachenermittlung war auch der Brandmittelspürhund Balu vom Oembergermoor im Einsatz.

Die Luzerner Polizei sucht nun Zeugen, die am Montagabend, circa 23 Uhr, an der Kantonsstrasse in Horw beim Areal der Familiengärten Luzern Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt die Polizei unter der Telefonnummer 041 248 81 17 entgegen.

Weiterer Brand auf Campingplatz

Ebenfalls wurde am Montagmorgen auf dem Camping Sternen in Marbach ein Brand festgestellt, als aus einem Mobilhaus starker Rauch drang. Umgehend wurde die Feuerwehr Escholzmatt Marbach aufgeboten. Diese konnten das Feuer im Haus löschen. Verletzt wurde niemand. Die Branddetektive der Luzerner Polizei haben die Brandursache bereits ermittelt. Durch die Hitze im Kamin hat sich ein Glimmbrand im Mobilhaus entzündet.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.