23.01.2021, 11:31 Uhr Hongkong: Stadtteil abgeriegelt

1 min Lesezeit 23.01.2021, 11:31 Uhr

In der Millionenmetropole Hongkong haben die Behörden einen Stadtteil abriegeln lassen, in dem es jüngst eine Häufung von Coronafällen gab. Damit soll eine sprunghafte Verbreitung des Coronavirus verhindert werden. In einer Mitteilung heisst es, derzeit seien tausende Einsatzkräfte damit beschäftigt, die rund 10’000 Bewohner des Quartiers auf das Virus zu testen. Bis die Resultate vorlägen, dauere es etwa zwei Tage. So lange blieben die rund 150 Wohnblöcke hermetisch abgeschottet. Es handelt sich um den ersten derartigen Lockdown in Hongkong seit Beginn der Corona-Pandemie vor etwa einem Jahr. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.