17.08.2019, 08:18 Uhr Homo Sapiens verdrängte die Höhlenbären

1 min Lesezeit 17.08.2019, 08:18 Uhr

Der Höhlenbär war einer der letzten Vertreter der Megafauna, zu der Mammuts und Säbelzahnkatzen zählten. Die riesige Bärenart verschwand während der letzten Kaltzeit. Eine neue Studie stützt nun die Theorie, dass der Mensch dabei eine wichtige Rolle spielte. Anhand genetischer Untersuchungen und Stammbaumanalysen stellten die Forschenden fest, dass der Bestand der Höhlenbären in Europa bereits vor rund 40’000 Jahren drastisch zu schrumpfen begann, rund 10’000 Jahre bevor sich das Klima abkühlte. Der relativ plötzliche Einbruch des Bestands vor rund 40’000 Jahren fällt mit der Ausbreitung des anatomisch modernen Menschen in Europa zusammen. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.