07.02.2021, 01:56 Uhr Höhlenforscher stirbt bei Tauchgang

1 min Lesezeit 07.02.2021, 01:56 Uhr

Ein Höhlenforscher ist während eines Tauchgangs im bayrischen Dietfurt gestorben. Man gehe von einem Unfall aus, dessen Ursache noch nicht geklärt sei, teilten die zuständigen Polizei-behörden mit. Zum Zwischenfall kam es gestern Nachmittag, etwa 700 Meter vom Einstieg der Höhle entfernt. Ein Mitglied der Tauchgruppe kehrte daraufhin an die Ober-fläche zurück und alarmierte die Rettungskräfte. Das Opfer konnte jedoch nur noch tot geborgen werden. Die Mühlbachquellhöhle gilt als eines der längsten Höhlensysteme Deutschlands und ist zum Teil mit Wasser gefüllt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.