22.08.2019, 13:36 Uhr Höhere Strafen für Wirtschaftsdelikte

1 min Lesezeit 22.08.2019, 13:36 Uhr

Wirtschaftskriminalität soll in Deutschland künftig härter bestraft werden. Die zuständige Ministerin hat einen Gesetzesentwurf vorgelegt, der unter anderem höhere Geldstrafen für Unternehmen vorsieht. So sollen grosse Unternehmen in Zukunft Bussen in der Höhe von bis zu zehn Prozent ihres Jahresumsatzes bezahlen müssen, wenn sie an Wirtschaftsdelikten beteiligt sind. Ermittlungen gegen Firmen sollen zudem erleichtert werden. Justizministerin Christine Lambrecht erklärte, die neuen Strafen sollten spürbar sein und abschreckend wirken. Bisher sind Strafen von maximal zehn Millionen Euro möglich, unabhängig von der Grösse des Unternehmens. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF