06.12.2020, 11:13 Uhr Höchste Lawinengefahr in Teilen Tirols

1 min Lesezeit 06.12.2020, 11:13 Uhr

Nicht nur in der Schweiz, auch in Süd- und Osttirol sorgen die heftigen Schneefälle für Chaos. In Südtirol sind die Zugverbindungen am Brenner unterbrochen. Auch die Brennerautobahn auf der wichtigen Verbindung zwischen Italien und Österreich ist laut dem Zivilschutz in Bozen teilweise gesperrt. In ganz Südtirol gebe es einen «Flickenteppich» an Stromausfällen. In einigen Gegenden gilt die höchste Lawinenwarnstufe. Rund 1400 Feuerwehrleute sind im Einsatz. Auch im österreichischen Osttirol gilt die höchste Lawinenwarnstufe. Der Lawinenwarndienst spricht von «sehr grosser Gefahr», es seien möglicherweise Siedlungen und Verkehrswege gefährdet. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.