18.10.2020, 13:11 Uhr Hochzeitsgäste mit Bussen bestraft

1 min Lesezeit 18.10.2020, 13:11 Uhr

Die rund 80 Gäste einer Hochzeitsfeier in Italien werden alle mit hohen Bussen belegt. Denn in Italien gilt seit einigen Tagen eine Obergrenze von 30 Teilnehmern bei Hochzeitsfesten. Nach Medienberichten vom Wochenende rückte die Polizei vergangene Woche zu der Hochzeitsfeier in einem Restaurant in der Region Latium an. Die Beamten stoppten die Party und verteilten Geldbussen in Höhe von je 400 Euro. Wer das Geld innerhalb weniger Tage zahlt, kann den Betrag etwas senken. Seit vergangenen Mittwoch sind Partys in Italien grundsätzlich verboten. Nur Feierlichkeiten wie Hochzeiten dürfen stattfinden, allerdings mit höchstens 30 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.