31.08.2020, 13:29 Uhr Hochwassergefahr entspannt sich

1 min Lesezeit 31.08.2020, 13:29 Uhr

Nach den starken Regenfällen vom Wochenende hat sich die Hochwassergefahr in den meisten Gebieten wieder entspannt. Laut dem Bundesamt für Umwelt betrug etwa der Abfluss der Thur bei der Messtation Halden im Kanton Thurgau noch gut 160 Kubikmeter pro Sekunde. Am Samstag war die Wassermenge dort mehr als sechs Mal so hoch. Am nördlichen Alpenkamm, im Wallis, in Graubünden und im nördlichen Tessin besteht nach den starken Niederschlägen am Wochenende aber Lawinengefahr, dies oberhalb von 3000 Metern, wie das Institut für Schnee und Lawinenforschung mitteilt. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.