Feuerwehr wegen Hochwasser von See und Reuss im Dauereinsatz
  • News
Nach Luzern: Das Wasser der Reuss hat sich durch die Unterführung bis auf die Reussbühlstrasse gemausert. (Bild: Leserreporter)

Keller auspumpen Feuerwehr wegen Hochwasser von See und Reuss im Dauereinsatz

2 min Lesezeit 2 Kommentare 13.07.2021, 14:19 Uhr

Die anhaltenden Niederschläge verschärfen die Hochwasser-Situation in der Stadt Luzern. Die Feuerwehr musste am Dienstag bereits mehrmals ausrücken. Eine Entspannung der Lage ist vorerst nicht zu erwarten.

Es hatte sich angekündigt. Bereits am Montag Nachmittag traf die Feuerwehr der Stadt Luzern vorsorgliche Massnahmen wegen der ansteigenden Hochwassergefahr. So wurden rund um das Reusswehr Sandsäcke gestapelt, um den Fluss in die Schranken zu weisen (zentralplus berichtete).

Doch das Hochwasser in der Stadt Luzern konnte damit nur begrenzt aufgehalten werden. Mit den anhaltenden Starkniederschlägen traten die ohnehin schon sehr hohen Pegel des Vierwaldstättersee und der Reuss am Dienstag stellenweise über die Ufer.

So konnten am Dienstag erste Überschwemmungen am Seeufer beim Verkehrshaus und am Reussufer bei der Reussbühlstrasse zwischen Luzern und Emmen beobachtet werden. Auf Anfrage von zentralplus bestätigt der Feuerwehrkommandat der Stadt Luzern, Theo Honermann, dass die Feuerwehr bis Dienstagmittag bereits über zehn Mal ausrücken musste. Dabei handelte es sich stets um das Abpumpen von vollgelaufenen Kellern.

Der intensive Regen hat am Dienstag bereits zu einzelnen Überschwemmungen am Luzerner Quai geführt.

Eine Entspannung der Lage ist gemäss Honermann nicht zu erwarten. Nach wie vor fliesst mehr Wasser in den Vierwaldstättersee, als durch die Reuss abfliesst. Entsprechend ist erst gegen Ende der Woche mit einer Entspannung der Situation zu rechnen. Als nächste Massnahme bringt die Luzerner Feuerwehr nun auch Sandsäcke entlang der Bahnhofsstrasse an. Diese sollen die Reuss trotz der hohen Pegelstände einigermassen in die Schranken weisen.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

2 Kommentare
  1. Hegard, 13.07.2021, 14:42 Uhr

    Ich verstehe nicht, dass man an tangierten tieferen Stellen nicht vorher Sperrwasser-Schläuche legt und nicht abwartet bis alles überschwemmt ist. Nachher jammern die Versicherungen wegen den Schäden und die Feuerwehr wegen ihrem Aufwand.
    Diese Wassersperrschläuche kann man bequem aufpumpen und brauchen wenig Platz im Lager und sie sind vor allem leichter und schneller als tonnenweise Sandsäcke. Die Versicherungen können etwas beisteuern, sie gewinnen Ja auch an Schadenkosten.

    0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
    1. Stefan, 13.07.2021, 16:52 Uhr

      Dort wo es Sinn macht, wurden Schutzvorrichtungen erstellt. Eine künstliche Ufererhöhung reicht aber nicht, das Wasser findet andere Wege hinter die Sperren. Solche «Schläuche» werden auch nicht einfach aufgepumpt, die werden pro Meter mit 3,5 Tonnen Wasser gefüllt. Nicht überall hat man genug Platz und den nötigen Untergrund für solche Vorrichtungen.

      0 👍 Gefällt mir 0 👏 Applaus 0 🤔 Nachdenklich 0 👎 Daumen runter
×
×
jährlich monatlich
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
zentralplus unterstützen
Du machst es möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglich
  • Du wirst klüger und glücklich (ohne Garantie)
CHF5.00 / Monat
CHF60.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst es möglicher
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du machst zentralplus möglicher
  • Du wirst klüger und glücklicher (ziemlich sicher)
CHF15.00 / Monat
CHF180.00 / Jahr
zentralplus unterstützen
Du machst das Unmögliche möglich
  • Zugriff auf alle Inhalte von zentralplus
  • Reiche Deine Ideen ein und bestimme monatlich mit, über welches Thema wir einen Artikel verfassen
  • Bewerten von Nutzerkommentaren
  • Täglicher und / oder wöchentlicher Newsletter
  • Du kannst an einer Redaktionssitzung teilnehmen
  • Du machst das Unmögliche möglich
  • Du wirst klüger und noch glücklicher (sicher)
  • Du machst uns sehr glücklich
CHF30.00 / Monat
CHF360.00 / Jahr
zentralplus unterstützen