Hochansteckende Pferdekrankheit im Umlauf – Reitturnier abgesagt
  • News
Das Pferd ist ohne Reiterin zum Stall zurückgekehrt.  (Bild: Symbolbild flickr.com)

500 Reiter wären nach Gettnau gereist Hochansteckende Pferdekrankheit im Umlauf – Reitturnier abgesagt

1 min Lesezeit 28.03.2019, 07:45 Uhr

Am ersten April-Wochenende hätte in Gettnau ein grosses Reitturnier stattfinden sollen, an das über 500 Reiter mit ihren Pferden angereist wären. Doch das Turnier wurde abgesagt. Denn schweizweit ist eine hochansteckende Pferdekrankheit im Umlauf.

 

Vom 5. bis am 7. April hätte in Gettnau eine grosse Springkonkurrenz stattfinden sollen. 500 Reiter wären mit ihren Pferden aus der ganzen Deutschschweiz angereist, andere gar aus der Romandie und aus dem Tessin.

«Schweren Herzens haben wir uns entschieden, die Springkonkurrenz 2019 abzusagen», heisst es jedoch auf der Website des Reitstalls AWG. Dies, weil schweizweit die hochansteckende Pferdekrankheit Druse kursiert. Es handle sich um eine reine Vorsichtsmassnahme. Dies sagte Stallbesitzerin Margrit Arnet, die Präsidentin des Turnier-OKs ist, gegenüber der «Luzerner Zeitung». Denn von ihren Pferden sei noch keines an Druse erkrankt «und dabei soll es auch bleiben». Vom Hörensagen habe man erfahren, dass auch in der Region Höfe betroffen seien.

Wie der Luzerner Pferdespezialist Pascal Bucher im Medienbericht sagte, habe es Meldungen aus Zug und Zürich gegeben. Er selbst hat seine Praxis in Hitzkirch, betreut Kunden aus dem ganzen Kanton. Aktuell habe er keinen Drusenfall.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Wie viel ist Dir unabhängiger Journalismus wert?

Schön besuchst Du zentralplus. Für Dich gehen wir vor Ort, sind mitten drin und nahe dran. Doch ganz gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Um die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben, benötigen wir Deine Unterstützung. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

Schön besuchst Du zentralplus. Du verwendest einen Adblocker. Werbung ist für eine wichtige Einnahmequelle, die uns hilft, die unabhängige Stimme zu den Grossverlagen in der Zentralschweiz zu bleiben. Denn gratis geht Qualitätsjournalismus nicht. Zeig uns mit Deinem freiwilligen Abo oder einem einmaligen Beitrag, was wir Dir wert sind.

CHF