Hobby-Historiker sollen an der Luzerner Geschichte mitarbeiten
  • News
Die ZHB hat einen neuen Direktor, der die Sammlung zugönglicher machen will. (Bild: zvg/Leonardo Finotti)

Innovatives Projekt der ZHB Hobby-Historiker sollen an der Luzerner Geschichte mitarbeiten

1 min Lesezeit 21.02.2021, 16:44 Uhr

Benjamin Flämig ist seit Anfang Monat der neue Direktor der Zentral- und Hochschulbibliothek (ZHB) Luzern. Er will eine Online-Plattform aufbauen, die Tausende von Werken digital zur Verfügung stellt – und bei der jede mitmachen kann.

Die Sammlung der ZHB soll zugänglicher gemacht werden. «Wir wollen sogar noch einen Schritt weiter gehen und die Leute dazu einladen ihren Dachboden zu durchstöbern und zu gucken was dort vielleicht noch an spannenden, historischen Dingen aus ihrer eignen persönlichen Familiengeschichte hat», sagt der neue Direktor Benjamin Flämig gegenüber dem Regionaljournal.

Wer Lust hat und es spannend findet, wenn andere seine «Schätze» sehen, soll das Material künftig ebenfalls auf das Portal hochladen können. «So kann es immer weiter wachsen – auch mit der Beteiligung von Menschen, die kein Geschichtsstudium abgeschlossen haben, sondern einfach einen persönlichen Bezug zur Luzerner Geschichte und Kultur haben, den sie gerne teilen möchten», so Flämig. Weitere Details zum Projekt sind noch nicht bekannt.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.