Historische Bauten abseits von Kapellbrücke und Museggmauer
  • News
Hast du diese Stuktatur schon mal gesehen? Historische Hausverzierung an der Maihofstrasse. (Bild: Emanuel Ammon/Aura)

Stadtrundgänge der Denkmalpflege Historische Bauten abseits von Kapellbrücke und Museggmauer

1 min Lesezeit 13.08.2020, 08:51 Uhr

Die Stadt Luzern hat mehr als nur die Kapellbrücke und die Museggmauer zu bieten: Sie verfügt über einen reichen Schatz an erhaltens- und schützenswerten Bauten. Gezeigt werden diese auf Stadtrundgängen der Denkmalpflege.

Im Dezember 2017 wurde das kantonale Bauinventar für die Stadt Luzern in Kraft gesetzt. Die spannensten Bauten stellt die Denkmalpflege in Zusammenarbeit mit dem städtischen Ressort Denkmalpflege und Kulturgüterschutz regelmässig an Quartierrundgängen vor. Dieses Jahr führen die Rundgänge durch die Quartiere Bramberg und Maihof.

Insgesamt sind 17,3 Prozent der Gebäude in der Stadt Luzern als schützenswert oder erhaltenswert eingetragen. Die Eintragung eines Gebäudes ins Inventar ist zwar keine Unterschutzstellung. Das Bauinventar ist aber eine wichtige Grundlage, um die Bevölkerung zu sensibilisieren und die architektonischen Schätze zu erhalten. Es gibt darüber Auskunft, bei welchen Bauten die Denkmalpflege ins Baubewilligungsverfahren einbezogen werden muss, wenn diese saniert oder umgebaut werden sollen.

Die Erkenntnisse aus dem Bauinventar stellt das Team Denkmalpflege und Kulturgüterschutz der Stadt Luzern in Zusammenarbeit mit der kantonalen Denkmalpflege an zwei Quartierrundgängen vor. Die Führungen sind kostenlos und stehen allen Interessierten offen, eine Anmeldung ist nicht nötig.

Du bist noch kein Möglichmacher? Als Möglichmacherin kannst Du zentralplus unterstützen. Mehr erfahren.

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Mach jetzt zentralplus möglich

Unterstütze mit einem freiwilligen Abo

Schon über 350 Personen stehen ein für Medienvielfalt in der Zentralschweiz. Denn guter Lokaljournalismus kostet Geld. Mit deinem freiwilligen Abo machst du zentralplus möglich. Wir sagen danke. Hier mehr erfahren