Jetzt Community-Mitglied werden und profitieren!
Hirschmattstrasse für Fussgänger zu gefährlich – nun handelt die Stadt
  • Aktuell
Die Hirschmattstrasse: Der vordere Fussgängerstreifen erhält für mehr Sicherheit eine Schutzinsel – der hintere fällt weg.  (Bild: Google Maps)

Fussgängerstreifen erhalten Verkehrsinseln Hirschmattstrasse für Fussgänger zu gefährlich – nun handelt die Stadt

2 min Lesezeit 07.10.2016, 09:53 Uhr

Die Stadt Luzern will die Sicherheit auf Fussgängerstreifen erhöhen. Sechs Übergänge in der Hirschmattstrasse werden erneuert – einer fällt zum Opfer.

Auf der Hirschmattstrasse zwischen Viktoriaplatz und Bundesplatz gibt es derzeit sechs Fussgängerstreifen. Nun will die Stadt Luzern diese sanieren. Ein Fussgängerstreifen muss dafür aufgehoben werden, die anderen fünf erhalten für die bessere Sicherheit eine Schutzinsel. Durch diese Massnahmen werde die Sicherheit für Fussgänger deutlich erhöht, teilt die Stadt Luzern mit.

Im Frühling 2015 hat das Luzerner Stadtparlament einen Kredit über 1,2 Millionen Franken bewilligt, um bis ins Jahr 2020 Fussgängerstreifen auf städtischen Gemeindestrassen zu sanieren. Die Fussgängerstreifen auf der Hirschmattstrasse sind Teil dieses Projekts. Auf dem betroffenen Strassenabschnitt liegen mit den Verzweigungen Hirschmattstrasse/Murbacherstrasse und Hirschmattstrasse/Habsburgerstrasse zwei von fünf Unfallschwerpunkten auf Gemeindestrassen in der Stadt Luzern.

Unterstütze Zentralplus

In diesem zentralen Gebiet sind laut Stadt Luzern besonders viele Fussgänger unterwegs. Gleichzeitig gehöre die Hirschmattstrasse zu den Gemeindestrassen mit den höchsten Verkehrsbelastungen der Stadt Luzern.

«Massnahmen sind zwingend»

Die Sanierungsmassnahmen seien zwingend, so die Mitteilung. Fünf der sechs Fussgängerstreifen werden Schutzinseln aufgerüstet – der Fussgängerstreifen nördlich der Murbacherstrasse wird aufgehoben. «Letzterer führt über drei Fahrspuren und weist auf der Hirschmattstrasse die grössten Sicherheitsmängel und die meisten Fussgängerunfälle auf», teilt die Stadt Luzern mit.

Zwei Fussgängerstreifen in der Hirschmattstrasse: Der obere wird aufghoben, der untere saniert.  (Bild: Google Maps)

Zwei Fussgängerstreifen in der Hirschmattstrasse: Der obere wird aufghoben, der untere saniert.  (Bild: Google Maps)

Um diesen Fussgängerstreifen ausreichend zu sanieren, wären massive, mit sehr hohen Kosten verbundene Eingriffe notwendig. Dies wäre laut Stadt Luzern nicht verhältnismässig. Stattdessen verbessert die Stadt den Zugang zum Fussgängerstreifen südlich der Murbacherstrasse, indem sie die Einmündung der Murbacherstrasse in die Hirschmattstrasse neu mit einer Trottoirüberfahrt ausrüstet.

Beginn noch 2016

Die Sanierungsmassnahmen hängen nicht mit der Gesamterneuerung Hirschmatt zusammen. Doch um Synergien zu nutzen, will die Stadt die bauliche Umsetzung der Massnahmen noch während der Fertigstellungsarbeiten des Gesamtprojekts Hirschmatt – und somit noch 2016 – erledigen.

Hinweis: Die Pläne für die Sanierung der Fussgängerstreifen in der Hirschmattstrasse liegen zwischen 8. und 28. Oktober 2016 im Tiefbauamt der Stadt Luzern, Industriestrasse 6, öffentlich auf (werktags jeweils von 8 bis 11.45 Uhr und von 14 bis 17 Uhr).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare