Henrik Belden und Fans lancieren neuen FCL-Song
  • Regionales Leben
  • FC Luzern
  • Musik
Wie wäre es, wenn Luzern eine Stadionhyme à la «You’ll Never Walk Alone» hätte? Das inspirierte Henrik Belden zum neuen FCL-Song. (Bild: zvg)

«Met em blau-wiise Schal» Henrik Belden und Fans lancieren neuen FCL-Song

2 min Lesezeit 18 Kommentare 15.04.2021, 08:57 Uhr

Wie wäre es, wenn Luzern eine Stadionhymne im Stile von «You’ll Never Walk Alone» hätte? Das fragte sich der Luzerner Singer-Songwriter Henrik Belden – und produzierte gemeinsam mit der Fanvereinigung USL ein neues Lied. «Met em blau-wiisse Schal» soll das Stadion zum Beben bringen, sobald die Pandemie es erlaubt.

Wer diesen Donnerstag durch die Stadt Luzern läuft, dem fallen womöglich die Plakate auf: Am Rathaussteg und entlang der Reuss zieren blau-weisse Schriftzüge die Geländer. Was hat es damit auf sich?

Wie die Farben vermuten lassen, geht es um den FCL – genauer um musikalische Neuigkeiten rund um den Verein. «Met em blau-wiisse Schal» heisst der neue FCL-Fansong, der diesen Donnerstag präsentiert wird. Er wurde von der Fanvereinigung USL und dem Luzerner Musiker Henrik Belden produziert, wie der Verein und der Musiker am Donnerstagmorgen mitteilen.

FCL-Banner in der Stadt Luzern werben für das neue Lied.

Der blau-weisse Schal stehe als Zeichen von Verbundenheit zueinander, zum Verein und zur Mannschaft, schreibt der FCL auf seiner Webseite. «Met em blau-wiise Schal» soll die Sehnsucht nach Live-Fussball und Stadionatmosphäre lindern, sagt der passionierte FCL-Fan Henrik Belden. Der verrückte Sieg im Cup diese Woche sei ein wunderbarer Zeitpunkt, um das Lied vorzustellen (zentralplus berichtete).

Wie das klingt, ist hier zu hören:

Aus den Fans wird ein Chor

Schon jahrelang hatte Henrik Belden diese Idee im Kopf. Mit einem in der Fanszene aktiven Freund habe er darüber sinniert, wie es wäre, wenn Luzern eine Stadionhyme à la «You’ll Never Walk Alone» hätte. «Dann kam diese verflixte Pandemie und mein Freund hat mich im letzten Sommer angefragt, ob ich nicht für die USL Fanvereinigung einen bereits bestehenden Kurvensong aufnehmen würde im Studio, damit sie ihn in dieser ‹stadion-freien› Zeit bisschen rumschicken können.»

«Ziel war ein erdiger, einfacher Fussball-Song zum Mitsingen und Mitgrölen.»

Henrik Belden, Musiker und FCL-Fan

Aus der Idee wurde Realität. «Ziel war ein erdiger, einfacher Fussball-Song zum Mitsingen und Mitgrölen», so Henrik Belden. Zwölf FCL-Fans kamen zu ihm ins Studio und sangen einen Chor ein. Das sei so toll gewesen, dass man beschloss, die Sache richtig professionell anzugehen.

Auch der FCL und sein neuer Präsident Stefan Wolf seien sofort Feuer und Flamme gewesen, erzählt der Luzerner Musiker, der seit über 20 Jahren ein Saisonabo des FCL besitzt. Und nun hofft, dass nach der Pandemie dereinst tatsächlich alle im Stadion seinen Song mitsingen werden, wenn der FCL – wie beim Cup am Dienstag – eine umkämpfte Partie noch zu seinen Gunsten entscheidet.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

18 Kommentare
  1. Dani Oppliger, 16.04.2021, 13:36 Uhr

    Ach herrje CScherrer und MacTanner. Ihr habt wohl ein dunkles und langweiliges Leben. Klassische Wutbürger 2.0, welche alles schlecht reden und immer nur am Motzen sind. Ihr tut mir echt leid. Ist meist unheilbar. Schade.

    Ich finde den Song mega. Ist jetzt musikalisch nicht gerade brilliant wie Pink Floyd, aber halt so wie ein Fussballsong sein muss. Vor allem finde ich die ganze Aktion einfach super. Kreativ umgesetzt, viel Herzblut reingesteckt. Das ist Fankultur. Ich werde zu 100% im Stadion mitjolen. Bravo an die Macher.

  2. Raphael W, 15.04.2021, 13:32 Uhr

    Idee: Schön.
    Song: Unterirdisch schlecht.

    1. Franz G, 15.04.2021, 14:45 Uhr

      Kritik ist ja schön und gut… aber was daran ist denn ‹unterirdisch schlecht›?

    2. Raphael W, 15.04.2021, 17:02 Uhr

      @Franz G.
      Song, oder auf Deutsch Lied: Bedeutet Musik und Text. Wenn’s gefällt, ist’s ja auch gut.

  3. Werner Deichsler, 15.04.2021, 12:03 Uhr

    Coole Idee und geniale Umsetzung inklusive Musikvideo!

  4. Anti-CScherre, 15.04.2021, 11:38 Uhr

    dieser christian scherrer macht auf jeder plattform wind gegen den fcl. geh mal in therapie. niemand mag dich

    1. Michel von der Schwand, 16.04.2021, 10:39 Uhr

      Jetzt aber! Hast es dem Scherrer gegeben. Mo mol……

  5. Mac Tanner, 15.04.2021, 10:20 Uhr

    Was suggeriert das Video zum Fan-Song? Halbstarke in Jeans und weissen Schuhen fackeln besoffen Pyros ab, führen sich im Strassenverkehr als Rowdys auf und träumen von Erfolgen aus schwarz/weiss – Zeiten. Das Einzige, wo passt……. die Qualität des Songs orientiert sich am Torhüter, welcher nochmals das Dress überstreifen darf. Fazit: unterirdisch, passt perfekt zum FCL!

    1. CScherrer, 15.04.2021, 10:38 Uhr

      Herr Tanner bringt es wieder auf den Punkt! Bravo.

    2. Philipp Albisser, 15.04.2021, 12:02 Uhr

      Immer die gleichen Jammeris hier. Das ist ein tolles und kreatives Projekt und eine grossartiges Geschenk an den Herzensverein FC Luzern. Gewisse Personen hier sollten sich selber mal etwas hinterfragen.

    3. Hakan Yakin, 15.04.2021, 14:15 Uhr

      Och, Herr Tanner und Scherrer können wieder mal aus ihrem Leben ausbrechen und alles schlechtreden.
      Ich glaube, Sie brauchen wieder mal eine Umarmung. Herzlichst, Hakan

    4. Michel von der Schwand, 16.04.2021, 10:41 Uhr

      Na ja Hakan Yakin! Der Name steht auch nicht gerade für Empathie. Aber Sie haben schon recht: Umarmen kann tatsächlich helfen. Lassen Sie sich doch vom Murat umarmen.

  6. Michel von der Schwand, 15.04.2021, 10:11 Uhr

    Abstiegs-Hymne!

    1. CScherrer, 15.04.2021, 10:37 Uhr

      Die Qualität des Songs entspricht den Gesamtleistungen dieses Fussballvereines. Wie Sie richtig schreiben, handelt es sich hier wohl um die Abstiegs-Hymne! Im Cup-Halfinal können die Spieler des FC Luzern auf dem Brügglifeld schon mal Challenge-League-Luft schnuppern und auf diesen Acker aus dem Cup fliegen.

  7. Busch Franz, 15.04.2021, 10:09 Uhr

    Ich finds super!

  8. Franz Heller, 15.04.2021, 09:47 Uhr

    Guter Song, aber wer ist denn bitte Henrik Belden?

    1. André Bühlmann, 15.04.2021, 10:13 Uhr

      Henrik Belden ist der Bruder von Jimi Hendrix, den kennen sie wohl! Super endlich etwas Fan KULTUR in Luzern. So kann man vielleicht auch den Cup-Final gewinnen.

    2. Mac Tanner, 15.04.2021, 10:33 Uhr

      Sind das nicht Türen aus Bremgarten?

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.