Heli-Einsatz mitten in der Stadt Zug
  • News
  • Unfall
Aufgrund des Unfalls musste die Ägeristrasse kurzzeitig gesperrt werden. (Bild: Zuger Polizei)

33-Jähriger stürzt auf Gerüst-Treppe Heli-Einsatz mitten in der Stadt Zug

1 min Lesezeit 16.07.2020, 11:16 Uhr

Ein Arbeiter ist in der Stadt Zug eine Gerüst-Treppe hinuntergestürzt. Er verletzte sich erheblich und wurde mit einem Rettungshelikopter in ein ausserkantonales Spital überflogen.

Der Unfall ereignete sich am Donnerstagmorgen, kurz vor 8 Uhr, an der Ringstrasse in der Stadt Zug. Aus noch nicht bekannten Gründen stürzte ein 33-jähriger Arbeiter die Treppe eines Baugerüstes hinunter. Dabei verletzte er sich erheblich.

Nach der medizinischen Erstversorgung durch den Rettungsdienst Zug wurde der Mann mit einem Rettungshelikopter der Alpine Air Ambulance in ein ausserkantonales Spital eingeliefert, wie die Zuger Polizei berichtet.

Während der Patientenbergung musste die Aegeristrasse gesperrt werden. Der Verkehr wurde via Löberen- und Loretostrasse umgeleitet.

Im Einsatz standen Mitarbeitende der Alpine Air Ambulance, des Rettungsdienstes Zug sowie der Zuger Polizei.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

In diesen Artikel haben wir viel Zeit investiert. Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.