Haus Schönegg in Zug wird abgerissen
  • News
Dieses Haus soll laut dem Archäologischen Verein Zug abgerissen werden. (Bild: zvg)

Verwaltungsgericht lehnt Beschwerde ab Haus Schönegg in Zug wird abgerissen

1 min Lesezeit 06.03.2019, 17:29 Uhr

Eine Enttäuschung für den Archäologischen Verein in Zug: Das Verwaltungsgericht lehnt eine Beschwerde gegen den Abriss des Hauses in Schönegg ab.

Das Verwaltungsgericht hat Ende Februar die wirtschaftlichen Überlegungen des Regierungsrates gestützt und die Beschwerde des Archäologischen Vereins Zug (AVZ) abgelehnt. «Das heisst, nicht einmal mit dem bestehenden Denkmalschutzgesetz können solche wichtigen Zeitzeugen erhalten werden» schreibt der Verein diesen Mittwoch in einer Pressemitteilung.

Der Verein bezeichnet das Haus als «Identitätsort des Quartiers» und gibt sich dementsprechend enttäuscht über die Entwicklungen.

Verein verzichtet auf Weiterzug des Urteils

Trotz Erfolgschancen bei einem Gang ans Bundesgericht, verzichtet der AVZ auf einen Weiterzug. «Die finanziellen Ressourcen müssen und wollen wir für das Referendum ‹denkmalschutzgesetz-nein.ch› einsetzen», so der Verein abschliessend.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.