20.02.2020, 14:29 Uhr Handydaten von Asylsuchenden auswerten

1 min Lesezeit 20.02.2020, 14:29 Uhr

Der Bund soll künftig Handys und Tablets von Asylsuchenden zur Identitätsprüfung auswerten dürfen. Die staatspolitische Kommission des Nationalrats SGK hat eine entsprechende Änderung des Asylgesetzes mit 17 zu 8 Stimmen in die Vernehmlassung geschickt, wie die Parlamentsdienste mitteilen. Zuvor hatten National- und Ständerat einem Vorstoss aus den Reihen der SVP zugestimmt. Nach Angaben des Bundes können bis zu 80 Prozent aller Asylsuchenden in der Schweiz ihre Identität nicht mit Ausweispapieren belegen. Andere Staaten wie Deutschland, Dänemark und Finnland würden schon heute Handy- und Laptopdaten systematisch auswerten, so eine Mehrheit der SKG. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.