Händler aus Zug: «Es herrscht ein extremer Mangel an Velos»
  • News
Velofahren boomt – auch dank Corona. (Bild: jal)

Preise dürften steigen Händler aus Zug: «Es herrscht ein extremer Mangel an Velos»

2 min Lesezeit 1 Kommentar 23.02.2021, 08:17 Uhr

Mit der Corona-Pandemie hat ein unvergleichlicher Veloboom eingesetzt. Dass die Zweiräder knapp sind, hat aber nicht nur mit der erhöhten Nachfrage zu tun.

Alles fährt Ski? Nicht ganz. Eher fahren seit vergangenem Frühling gefühlt alle Velo. Egal, ob Stadtrenner, City-Bike, E-Mountainbike oder Retro-Rad: Wer sich ein neues Zweirad anschaffen will, hat schon bemerkt, dass es zum Teil schwierig ist, das Wunschrad aufzutreiben.

Das dürfte auch in diesem Frühling nicht einfacher werden. Gegenüber der «Luzerner Zeitung» sagt Toni Rüegg, Chef und Inhaber des 2-Rad-Centers A. Rüegg AG in Steinhausen: «Es herrscht ein extremer Mangel an Velos, aber auch einzelne Teile fehlen.»

Der erfahrene Händler wartet zum Teil schon ein Jahr auf die Ware, die gerade erst bei ihm ankommt. Es ist aber nicht in erster Linie die grosse Nachfrage, die zur Verknappung führt. Grund seien mehr noch Produktionsengpässe in Asien. Diese seien durch Corona bedingt sind, weil viele Fabriken ihre Kapazitäten beschränken mussten.

Durch die Pandemie werde aber auch der Transport der Teile der teurer. Der Profi empfiehlt deshalb, sich nach letztjährigen Modellen umzuschauen – viele Hersteller hätten auf dieses Jahr hin Preiserhöhungen angekündigt. Sein Tipp: Wer ein Velo rasch braucht, sollte nach vorrätigen oder vorbestellten Modellen fragen. Unser Tipp: Oft tut es auch ein gebrauchtes, zum Beispiel von der Velostation beim Bahnhof in Luzern (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Adamsäpfelchen, 23.02.2021, 08:47 Uhr

    Also ich kann beim besten Willen keinen Mangel erkennen. In der Stadt Luzern z.B. fällt seit einigen Jahren auf, dass überall an öffentlichen Abstellplätzen haufenweise marode, abgewrackte und ersatzteilmässig ausgeschlachtete Velos herumstehen. Sowas findet man leider auch nur in einer total degenerierten Überfluss- und Spassgesellschaft.
    Ein tatsächlicher Mangel besteht also nicht. Betrifft dies etwa nur neue Fahrräder? Es muss ja schliesslich was Neues verkauft werden!

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.