Hackerangriff auf die Auto AG Group
  • News
Ein Bus der Auto AG Rothenburg: Hier kam es zum Zwischenfall. (Bild: Auto AG Group)

Vorerst keine Konsequenzen für Fahrgäste Hackerangriff auf die Auto AG Group

1 min Lesezeit 27.08.2019, 18:17 Uhr

Die Auto AG Group ist Opfer eines Hackerangriffs geworden. Die Täterschaft ist unbekannt. Die ÖV-Fahrgäste sind vom Hackerangriff nicht betroffen.

Die Auto AG Group mit Sitz in Rothenburg wurde Opfer eines Hackerangriffs. Wer dahinter steckt, ist noch unklar, wie das Unternehmen mitteilt. Auch wie gross der entstandene Schaden für die Auto AG Group ist und welche Auswirkungen der Angriff hat, sei noch nicht bekannt.

Es sei möglich, dass in den nächsten Tagen Dienstleistungen durch das Verkehrsunternehmen aufgrund des Hackerangriffs und der dadurch entstandenen Beeinträchtigung der IT eingeschränkt erbracht werden können.

Der öffentliche Verkehr sei vom Hackerangriff nicht direkt betroffen. Die Busse verkehren nach Fahrplan.

Die Auto AG Group ist an sämtlichen Standorten telefonisch erreichbar. Die E-Mailkommunikation ist aktuell jedoch unterbrochen.

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.