Café «Gugelhupf» schliesst seine Tore
  • News
Das Café «Gugelhupf» von Dr. Oetker an der Waldstätterstrasse. (Bild: pze)

Coronabedingte Probleme Café «Gugelhupf» schliesst seine Tore

1 min Lesezeit 7 Kommentare 20.11.2020, 06:39 Uhr

Die Coronapandemie trifft die Gastro Branche hart. Nun muss das Dr. Oetker Café Gugelhupf in der Luzerner Neustadt schliessen.

Die Luzerner Gastro- und Kulturbranche wurde mit der Coronakrise vor grosse Probleme gestellt und viele Lokale sind mit den Finanzen am Kämpfen (zentralplus berichtete).

Nun trifft die Pandemie auch das «Dr. Oetker Café Gugelhupf» in der Neustadt. In einem Facebook-Post schreibt das Café, «wir bedauern es sehr, euch mitteilen zu müssen, dass unser Café seine Türen Corona-Pandemiebedingt zum 27. November 2020 schliesst und diese aus Gründen der Wirtschaftlichkeit leider auch nicht mehr öffnen.»

Noch vor wenigen Monaten expandierte Dr. Oetker Café nach Frankfurt. Luzern wurde 2017 als erster Standort für ein Dr. Oetker Café auserkoren. Nach drei Jahren in Luzern hiess es im letzten Sommer noch, dass das Konzept funktioniere (zentralplus berichtete).

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

7 Kommentare
  1. Griitli, 21.11.2020, 12:08 Uhr

    Das überrascht mich. Das Cafe war doch immer gut besucht und Fr/Sa/So ging ohne Reservierung nix, zumindest nicht zum Frühstücken.

  2. CScherrer, 20.11.2020, 12:08 Uhr

    Mit einem Jahresumsatz von 4.7 Milliarden Euro ist Dr. August Oetker eines der grössten deutschen Familienunternehmen. Die Schliessung hat nur wirtschaftliche Gründe und wohl kaum etwas mit der Pandemie zu tun. Das Konzept funktioniert nicht in Luzern. Basta.

    1. Kasimir Pfyffer, 20.11.2020, 17:07 Uhr

      Psssst, nicht so laut! Es funktioniert doch grad prima mit dem Sündenbock Covid. Die perfekte Ausrede, um endlich Leute zu entlassen, Standorte zu schliessen, Dividenden und Renditen zu maximieren und sich gleichzeitig die Hände in Unschuld zu waschen.

  3. Paul Bründler, 20.11.2020, 11:02 Uhr

    Dieses Café habe ich nie verstanden.
    „Dr. Oetker“ ist schon sehr deutsch und klingt nach Lebensmittelindustrie.
    Warum sollte ich so etwas Unpersönliches im übervollen Luzerner Angebot besuchen?
    Und sowieso, ein „Doktor“ Café… Da mache ich schon reflexartig einen Bogen darum herum aus Angst vor der Spritze
    Was kommt danach? Das Café „Nesté S.A. Tiefkühlgipfeli“?

    1. Manjaro, 20.11.2020, 12:59 Uhr

      Ein Doktor ist jemand, der in seinem Fachgebiet eine Dissertation geschrieben hat – und sich somit einen Doktortitel erarbeitet hat.
      Mit einer Spritze oder einem Arzt hat das nichts zu tun. Sagt insgesamt aber einiges über Sie aus.

    2. Paul Bründler, 20.11.2020, 13:53 Uhr

      @Manjaro: Humor ist nicht so Ihr Ding?

    3. Manjaro, 20.11.2020, 15:14 Uhr

      Sehr wohl, was war denn lustig?

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.