24.01.2020, 08:41 Uhr Gucklochfahrer aus dem Verkehr gezogen

1 min Lesezeit 1 Kommentar 24.01.2020, 08:41 Uhr

Zwölf sogenannte Gucklochfahrer sind in der Stadt Luzern gebüsst worden. Die Luzerner Polizei hatte von Montag bis Mittwoch eine Kontrolle durchgeführt, wie sie mitteilte. Dabei habe man ein Dutzend Autofahrer angezeigt, die ihre Front- und Seitenscheiben nicht vorschriftsgemäss vom Eisbeschlag befreit hätten. Die Sicht sei jeweils stark eingeschränkt gewesen. Der Betrag, den die betroffenen Autofahrer bezahlen müssen, kann nach Angaben der Polizei mehrere Hundert Franken betragen. Sie erinnerte daran, im Winter vor der Abfahrt jeweils die Autoscheiben, Aussenspiegel, Beleuchtungen und Kontrollschilder von Schnee und Eis zu befreien. (swisstxt)

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

1 Kommentare
  1. Hugo Kaufmann, 24.01.2020, 10:09 Uhr

    Tatsache ist, dass man in dieser rot-grünen Stadt einerseits auch als völlig korrekt fahrender und verantwortungsbewusster Autofahrer ohne jede Rechtsgrundlage mit mehreren hundert Franken gebüsst werden kann und dass andrerseits Schwerkriminellen Täterhilfe im wahrsten Sinne des Wortes geleistet wird. Habe beides leider selbst erlebt und meide diese ungastliche Stadt seither nach Möglichkeit.

Die zentralplus Redaktion wünscht Dir einen schönen Tag!

Wir möchten einfach kurz Danke sagen. Danke, dass du zentralplus liest.