News aus der Region

Grüne Welle soll Rückstau verhindern

1 min Lesezeit 02.10.2014, 08:01 Uhr

In Stosszeiten blockieren sich die Fahrzeuge beim Bahnhof Luzern gegenseitig. Dank einer neuen Ampelsteuerung soll das künftig nicht mehr vorkommen. Dies wurde nötig, damit die Zentralstrasse den Mehrverkehr schlucken kann, der vorher über die Pilatusstrasse lief.

KKL und Inseliquai sind nur noch über die Zentralstrasse zu erreichen (zentral+ berichtete). Im Zuge der durchgehenden Busspur auf der Pilatusstrasse ist auch das Ampelsystem rund um den Bahnhofplatz neu eingerichtet worden. Auf der Pilatus­strasse Richtung Bahnhof dauern die Rotphasen jetzt etwas länger als vorher – auch für die Busse. Dafür haben die Fahrzeuge auf der Zentralstrasse Richtung Bahnhof länger Grün. Dies wurde nötig, damit die Zentralstrasse den Mehrverkehr schlucken kann, der vorher über die Pilatusstrasse lief.

Durchfahrt bis zum KKL

Die Grünphasen der Zentralstrasse wurden zudem auf den Fussgängerstreifen vor dem Bahnhofseingang (zwischen Torbogen und Bahnhof) abgestimmt. Konkret bedeutet das: Wenn die Autos auf der Zentralstrasse Grün haben, erhalten sie auch unmittelbar vor dem Bahnhofseingang Grün und können durchfahren bis zum KKL. Vorher konnten sie jeweils nur bis zum Fussgängerstreifen fahren und mussten dort vor dem Rotlicht warten. Das führte vor allem während der Spitzenzeiten zu Rückstaus, die oftmals bis auf die Kreuzung zurückreichten. Damit war die wohl zentralste Strassenkreuzung der Stadt Luzern zeitweise blockiert. Mit der neuen grünen Welle von der Zentralstrasse her soll dies künftig nicht mehr vorkommen, scheibt die «Neue Luzerner Zeitung».

War dieser Artikel nützlich für Dich?

Ja

Nein

War dieser Artikel nützlich für Dich?
Löse ein freiwilliges Abo und hilf uns, Artikel wie diesen auch in Zukunft anzubieten.

CHF

Deine Meinung ist gefragt!

Um kommentieren zu können, musst Du auf zentralplus eingeloggt sein. Bitte logge dich ein oder registriere dich jetzt und profitiere von den Vorteilen für z+ Community Mitglieder.

Deine Meinung ist gefragt!

0 Kommentare

Abonniere den Newsletter

Und erhalte unsere Post ganz nach Deinen Bedürfnissen und Wünschen: Täglich oder wöchentlich.